Graffitibox SummerJam 2012 – die letzte Jam

Graffitibox SummerJam 2012 – die letzte Jam

Am 04.08.2012 war es soweit, die Graffitibox Summer Jam 2012 lud alle Rap, Graffiti und Beatbox begeisterten ins YAAM ein um zusammen die letzte Jam zu feiern. Dabei wurde im Vorfeld natürlich schon viel Promo gemacht und mit dem LineUp an Künstlern war eigentlich für jeden was dabei. Sowohl die “kleineren” Künstler wie Demskut, Double XL oder Fasel und S7 Musik als auch die großen Künstler wie Silla, Vega, MoTrip oder Harris gaben sich die Ehre.

Die Graffitibox Summer Jam ist eine der größten Jams in seiner Art. Leider soll diese Jam die letzte Jam sein. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen das es wieder so eine Jam geben wird, nur vielleicht in anderer Art und Weise, aber das bekommen wir sicherlich in den nächsten Monaten noch raus was da passieren wird.

Die Veranstaltung stand unter einem guten Licht, vor allen was das Wetter angeht. Im Vorfeld habe ich mir noch sorgen gemacht, da die Tage vorher mit schlechtem Wetter gesegnet waren, aber zur Jam war es angenehm warm und viel Sonne, was für eine Outdoor Veranstaltung natürlich das beste ist was man bekommen kann :)

graffitiboxsummerjam2012_copyright_fotograf_tobiasbechtle_0089

Angekommen beim YAAM habe ich mir erstmal meinen Presseband geholt und habe mich auf der YAAM umgeschaut. Als erstes wollte ich mir die Namengeber der Veranstaltung ansehen. Auf der Südseite des Geländes waren viele Wände aufgebaut die von den Graffiti Künstlern von Ihrer tristen Farbe befreit wurden. Daben war ganz unterschiedliche Peaces zusehen. Ein teil hatte den Namen Ruzd an die Wände gebracht und somit einen der Pioneere der Berlin Sprüher Szene geehrt (2002 gestorben). Andere haben Ihren Namen gesprüht und teilweise mit verrückten Characters versehen. Auch Sprüher wie Akte One hatten Ihre Wand.

Kurz darauf standen schon die Breakdance Battles auf dem Plan. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen und bin direkt rüber um die Breaker beim Aufwärmen noch etwas zu dokumentieren. Da ich nicht so die Ahnung habe was für Moves beim Breakdance besonders schwer sind war es schwer zu sagen wie gut die Jungs und Mädels sind, aber das Publikum hat gefeiert und ich muss sagen das es sehr interessant war das ganze.

graffitiboxsummerjam2012_copyright_fotograf_tobiasbechtle_0039

Danach ging es dann einfach über das Gelände. Ich habe mich mit ein paar Sprühern unterhalten, Musiker fotografiert und mit ein paar gequatscht. Einfach ein ganz normaler Jam Ablauf. Aber eine weitere Freude war es einen Foto Kollegen auf der Jam anzutreffen. Naja es war schon im Vorfeld klar das er kommen wird, aber bei 5000 Personen auf dem Gelände kann es schon passieren das man sich doch nicht sieht. Patrick Roddelkopf war mit seinem Equipment am Start um genau das selbe zu machen wie, die Veranstaltung dokumentieren. Hier mal ein Bild von Ihm von der Jam.

Ab 22 Uhr wurde die Veranstaltung dann von draussen nach drinnen verlegt, war mir etwas sorgen machte. Schließlich war ich erst vor etwas mehr als 2 Wochen in dem selben Raum mit etwa 500 Leuten zu Mach One Konzert. Jetzt sollen die ganzen Leute die draussen standen da rein, na da kann was werden. Ich habe keine genaue Zahl aber ich denke das zu dem Auftritt von Mach One dann etwa 800 Leute in dem Raum waren. Es war eng, sehr eng, aber es gab keine Probleme was ja immer das wichtigste ist.

Es war dann mitlerweile kurz nach 1 gewesen als ich mich entschlossen habe die sachen zu packen und nachhause zu fahren. Kurz bevor ich los fuhr, habe ich noch ein kleines Gespräch mit Akte und Mach geführt und ein bisschen über Gott und die Welt geschwafelt.

Alles in allen war es eine Veranstaltung die mir riesigen Spaß gemacht hat. Es war sehr schön zu sehen wie die unterschiedlichen Bereiche die den Hip Hop zu dem gemacht haben was er heute ist, immer noch gut miteinander zusammen gebracht werden können. Soweit ich das mitbekommen habe war auch die ganze Veranstaltung sehr friedlich. Die Leute haben an der Spree gesessen und was getrunken, leuten zugeschaut und Musik gepumpt. Ich hoffe das es die Graffitibox irgendwann wieder geben wird, auch wenn in abgewandelter Form.

Das wars von meiner Seite, ich freue mich über eure Kommentare und wünsche euch viel Spaß mit den Bildern.

 



Related posts